Logo

#Spitzenkandidaten

Reform des Wahlrechts

Kampagne

Reform des Wahlrechts

Fast alle nationalen Regierungen sind dagegen, das 2014 eingeführten Spitzenkandidaten-Prinzip bei der Europawahl zu institutionalisieren. Das zeigten geleakte Dokumente, die die Süddeutsche Zeitung im April 2016 veröffentlichte. Die Jungen Europäischen Föderalisten gewannen daraufhin die Parteijugenden zu einem gemeinsamen Appell und veröffentlichten diesen bei Spiegel Online. Anschließend starteten wir eine Onlinepetition, die über 30.000 Unterschriften gewinnen konnte. Daraufhin lud Europaminister Michael Roth die beteiligten Organisationen zu einem Gespräch ein.

Zusammen mit Vorstandskollege Christian Gonder trieb ich das Projekt mit dem JEF-Bundesvorstand voran. Eine Garantie der Bundesregierung konnten wir zwar nicht erreichen, aber immerhin setzten wir ihr gegenüber ein Zeichen, dass die Zivilgesellschaft hinter dem Spitzenkandidaten-Prinzip steht.

Details
  • Category :

    Kampagne

  • Date :

    Mai . 09 . 2016

  • Für:

    JEF Deutschland

  • Ort:

    Berlin

  • Art:

    Ehrenamtlich

  • Europaforum
  • JEF-Merch